Maßgefertigte Teppiche für Dein Zuhause
Unsere Story: die Korkleder Manufaktur aus Österreich
Wir sind für Dich da: +43 664 2675750

Warenkorb

Es befinden sich noch keine Produkte im Warenkorb!

Login

TEPPICH ODER HAUSTIER?

TEPPICH ODER HAUSTIER?

Eindeutig falsch. Da muss UND stehen. Mit Ausrufezeichen! Denn wir wollen natürlich beides. Tzzz. Und das geht auch – ob mit Doggo, Mieze oder sonst einem Haustier. Wäre ja noch schöner, wenn wir auf unsere edlen und behaglichen Korkteppiche oder ein knuffiges tierisches Familienmitglied verzichten müssten. Wir verstehen allerdings, dass ihr immer wieder Bedenken habt: Teppiche wären grundsätzlich schwer zu reinigen und unhygienisch, heißt es. Sie würden herumrutschen, die Tiere mit den Krallen dran hängenbleiben, Fäden ziehen oder sich gar verletzen. Das ist auch alles nicht von der Hand zu weisen. Aber grundsätzlich kommt es natürlich auf die Teppichart an. Flokati? Wohl nicht. Korkteppich? Definitiv ja! Hier haben wir ein paar Infos, Tipps und Tricks für euch zusammengetragen.

TIERISCH VERKORKST

ugegeben, Tier und Teppich sind nicht immer die besten Freunde, aber gerade Kork bietet ganz viele Vorteile. Die robusten Teppiche aus veganem Korkleder sind zum einen rutschfest. Dein Liebling kann also getrost durch die Wohnung sausen, ohne Kratzer im Fußboden zu hinterlassen oder gegen die Wand zu knallen.

Die Teppiche sind warm und weich und eignen sich als gemütliche Gelegenheit zum Ausruhen. Außer man man besitzt ein kuscheliges CLARISSAKORK-Hundekissen, dann liegen sie lieber dort – bald bei uns im Shop erhältlich 🙂

Klick-klack-klick-klack. Das Geräusch kann ganz schön nerven. Mit unseren Teppichen ist Schluss damit. Geräuschdämmend & Gelenkschonend – und das gilt für Mensch UND Tier.

Und weil Tiere eine haarige Angelegenheit sein können bzw. auch sonst mal was daneben geht – Kork ist superpflegeleicht, wasserabweisend und strapazierfähig. Staubsaugen? Yesss! Feucht wischen? Na sicher. Einfach nebelfeucht oder mit einem milden Reinigungsmittel abwischen. Zack, erledigt. Apropos Haare – auch da kannst du bei der Farb- und Musterwahl des Teppichs schon Nerven sparen. Helles Fell? Helle Teppichfarbe. Dunkles Fell? Eh klar. Muster sind übrigens auch nie schlecht, weil einem dann nicht jedes einzelne Haar sofort ins Auge sticht.

KITTYSTYLE

Ein Tipp noch für Katzenbesitzer, die sich oft davor fürchten, dass ihre Fellnasen den schönen Teppiche zerkratzen. In der Regel mögen sie die glatte Oberfläche unserer Teppiche eh nicht, aber wir wissen – es gibt keine Regel ohne Ausnahmen. Falls deine Kitty solch ein Ausnahmefall ist, sollte dein Weg in die Apotheke oder zum Zitronenduft-Dealer deines Vertrauens führen – denn diesen Geruch mögen sie gar nicht. Teppich vorsichtig einduften und schon wird er zum Sperrgebiet.

Ihr seid noch skeptisch? Bestellt doch einfach unsere Schreibunterlage. Klingt komisch, ist es aber nicht. Multifunktionalität lautet das Zauberwort. Die Unterlage könnt ihr nicht nur auf dem Schreibtisch platzieren, sondern auch prima verwenden, um Wasser- und Fressnapf drauf zu stellen. So könnt ihr einfach ausprobieren, ob Katzi und Kork best friends sind, ohne gleich in einen Teppich zu investieren. Und schön ausschauen tut die Unterlage auch noch. Bitte, gerne.